A A Email Print Share

Austauschmöglichkeiten

Bei Interesse an einem Auslandaufenthalt an der Duquesne University oder an der Kölner Universität bestehen für Studenten folgende Möglichkeiten:

1. LL.M for Foreign Lawyers

Sowohl an der Kölner Universität als auch an der Duquesne University existiert ein LL.M. Programm für ausländische Juristen. Das LL.M. Programm ist auf ein Jahr (zwei Semester) angelegt und endet mit einer Masterarbeit.

Alle Informationen über das LL.M. for Foreign Lawyers Program an der Duquesne University finden sich unter (Law Academics). Ein Faltblatt über dieses LL.M. Programm findet sich unter http://www.uni-koeln.de/jur-fak/instipr/erasmus_llm/llm_progbroch06.pdf

Informationen über das LL.M Programm für ausländische Juristen in Köln finden sich unter http://www.jura.uni-koeln.de/l.

2. Austauschsemester

Kölner Studenten haben die Möglichkeit, ein Semester oder ein Jahr an der Duquesne University zu studieren. Studenten der Duquesne University können umgekehrt für ein oder zwei Semester an der Kölner Universität studieren. Ansprechpartner sind die Fakultätsbeauftragten der jeweiligen Universität. Ein Erfahrungsbericht zweier Kölner Jurastudenten über ihre Auslandssemester an der Duquesne University findet sich unter

3. Praktikum oder Referendariatsstation in Pittsburgh

Die Duquesne School of Law unterstützt Kölner Studenten oder Referendare bei der Suche eines Praktikums in Pittsburgh. Bei einem solchen Praktikum kann die US-amerikanische Rechtspraxis kennen gelernt werden. Ansprechpartner an der Duquesne School of Law sind Professor Dr. Kirk W. Junker und Professor Margaret K. Krasik. Professor Krasik ist Leiterin des Clinics Program der Duquesne School of Law. US-amerikanische Studenten können während ihres Studiums an einem sogenannten clinic teilnehmen. Dabei bestehen verschiedene Möglichkeiten: Die Studenten können zum Beispiel als internship bei einem Straf- oder Zivilrichter arbeiten; sie können ebenfalls in der public defender’s office oder unter der Aufsicht von Anwälten pro bono für Klienten arbeiten. Das Angebot ist groß (vlg.: Law Clinics). Ähnliche Möglichkeiten stehen Kölner Studenten zur Verfügung. Je nach Aufenthaltszeit und persönlichen Vorstellungen kann ein eigenes Programm erstellt werden. Ein solches Praktikum kann auch während des Referendariats, insbesondere als Wahlstation absolviert werden.

4. Forschung für die Doktorarbeit

Kölner Doktoranden können die Duquesne School of Law besuchen, um Forschung für ihre Doktorarbeit mit Bezug zum U.S. amerikanischen Recht zu betreiben. Den Doktoranden steht ein Arbeitszimmer in der Bibliothek zur Verfügung und sie erhalten WestLaw und Lexis Zugang. Die Duquesne Professoren sind bei Fragen zum US-amerikanischen Recht gerne zum Gespräch bereit. Ansprechpartner für einen solchen Aufenthalt sind die Fakultätsbeauftragten.